Faktenchecks?

Faktenchecks?

In Zeiten alternativer Fakten und Fake News, die das Internet ja mitunter förmlich überfluten, stellt sich regelmäßig die Frage, wie man überprüfen kann, welchen Wahrheitsgehalt die oft fast hysterischen Meldungen in den sozialen Medien überhaupt haben. Dazu kommt jetzt noch die Kriegspropaganda, die vor allem von russischer Seite oft arg fantastisch und an den Haaren herbeigezogen erscheint.

Selbst bin ich auch bereits mehrfach auf Falschmeldungen hereingefallen, die ich dann in irgendeiner Form weiter gegeben habe, nur um sie anschließend korrigieren zu müssen. Darum habe ich mir angewöhnt, zu recherchieren, ob es zu einem Sachverhalt, der mir auch nur im geringsten verdächtig erscheint, einen Faktencheck gibt. Schließlich gibt es eine ganze Reihe engagierter Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Meldungen nachzugehen und sie auf ihren Tatsachengehalt zu überprüfen.

Einige davon möchte ich hier gerne vorstellen, würde mich aber freuen, wenn Ihr in den Kommentaren weitere Quellen für Faktenchecks ergänztet.

Besonders gerne höre ich den Podcast der Quark Science Cops Maximilian Doecken und Jonathan Focke, die fundiert und zugleich unterhaltsam wissenschaftlichen Unsinn entlarven.

Abbildung: https://www.quarks.de/science-cops/

Rund um die Corona-Pandemie und die Impfungen dagegen gab es dazu natürlich viel Gelegenheit, aber auch Behauptungen zur Wirksamkeit von CBD, Vitamin D, Homoöpathie und Osteopathie oder über die Schädlichkeit von Fluorid in der Zahnpasta oder Mobilfunkstrahlung wurden bereits ebenso überprüft wie Mythen zu 9/11 oder Vorschläge Gas bzw. Atomkraft als Brückentechnologie im Kampf gegen die Klimakrise zu fördern.

Informativ und unterhaltsam, wenngleich vielleicht manchmal etwas harsch, finde ich den Volksverpetzer, ein Blog, gegründet von Thomas Laschyk, der sich dem Kampf gegen Hetze und Fake News verschrieben hat und inzwischen aus einem Team von gut 24 größtenteils ehrenamtlich engagierten Menschen besteht.

https://www.volksverpetzer.de/

Der Volksverpetzer ist auch auf Facebook und Instagram aktiv. Aktuell behandelt der Volksverpetzer vor allem Meldungen zum Krieg in der Ukraine, aber er entlarvt zwischendurch auch eine üble Verleumdung von FFF, die immer mal wieder durch die sozialen Medien geistert oder nimmt Meldungen zu den Ursachen der hohen Spritkosten unter die Lupe. Finanziell ist der Volksverpetzer unabhängig, da er sich zu 90 % über private (Klein-)Spenden und zusätzlich noch über Merchandising von Fanartikeln finanziert.

Wenn es um Faktenchecks geht, darf natürlich CORRECTIV nicht ausgespart werden. Über 60 Menschen, darunter etliche professionelle Journalisten arbeiten hier, um unabhängigen, gemeinwohlorientierten, langfristigen Investigativjournalismus zu realisieren und unsere Demokratie vor Desinformation und Hass zu schützen. Correctiv hat diverse Preise und Auszeichnungen gewonnen und wurde mit Recherchen zum CumEx-Steuerskandal und zu steigenden Mieten auf dem Wohnungsmarkt bekannt, wie auch mit der Aufdeckung der AfD-Spendenaffäre. Correctiv gibt es auch auf Twitter, Instagram, Youtube und Facebook oder als Newsletter.

In Österreich beheimatet ist Mimikama, ein von Tom Wannenmacher 2011 gegründeter Verein, mit dem Ziel Internetmissbrauch und -betrug sowie Falschmeldungen zu bekämpfen. Der Fokus liegt primär auf den sozialen Medien, wo Mimikama auch Useranfragen beantwortet und zugesandte Meldungen überprüft. Die Finanzierung beruht auf Merchs, der Vermarktung von Werbeplätzen und kleinen Privatspenden.

https://graslutscher.de/

Der Graslutscher, aus einem Blog von Jan Hegenberg zur Widerlegung immer gleicher Scheinargumente gegen den Veganismus entstanden, mischt sich inzwischen aktiv auch in die Debatten zu den Themen Radverkehr, Elektroautos, Klimawandel, Energiewende oder Pandemien ein und ist nach eigener Aussage zum einer „Art Medienkritik-Blog zum Thema wissenschaftlich fundierte, vegane Klimaschutz-Verkehrswende“ gewachsen, an dem inzwischen auch mehrere Menschen mitarbeiten. Den Graslutscher gibt es auch auf Facebook, Instagram und Twitter.

Kein klassischer Faktenchecker, sondern official eine seit 2014 in der aktuellen Besetzung erscheinende politische Kabarett-Sendung ist „die Anstalt“ aus dem ZDF. Claus von Wagner und Max Uthoff prangern, unter der Regie von Frank Hof und unterstützt von immer anderen Gästen, mit den Mitteln der Satire gesellschaftliche und politische Missstände an. Ich führe die Anstalt hier dennoch auf, weil meiner Meinung nach jede Folge wirklich gründlich recherchiert und mit Faktenchecks belegt, wirklich einen Beitrag zur Aufklärung über wichtige gesellschaftliche Frage beiträgt und falsche Narrative und Mythen entlarvt. Die Anstalt gibt es übrigens auch als Podcast.

Diese und weitere Faktenchecker werden im Übrigen auch auf Utopia.de vorgestellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.